You are currently viewing 14 – St. Jakob

14 – St. Jakob

Weidenhäuser Straße 13

Nahe der Weidenhäuser Brücke befindet sich das ehemalige Hospital St. Jakob. 

Erbaut um 1570 diente das Hospital als Pilgerherberge und Unterkunft für Handelsreisende. Später wurde das stattliche Haus als Hospital, Fürsorge und Armenhaus umgewidmet. Um 1700 gründete sich aus den Bürgern und Bürgerinnen Marburgs die St. Jost Bruderschaft, die sich den Kranken und Armen widmete. Der hintere Bereich, der sich bis zur Lahn erstreckt, diente als Wohn- und Beethaus der Bruderschaft, welche sich im Sinne der ehemaligen St. Jost Benediktiner um die Armen und Kranken der Stadt sorgten.

Um 1880 wurde das Hospital als Diakonissen-Mutterhaus, einer Art evangelisches Nonnenkloster, umgewidmet und als Armenhaus weitergeführt. Mit Umzug der Diakonissen um 1945/50 wurde das Haus aufgegeben und diente zunächst den Flüchtlingsfamilien als Unterkunft. Nach langem Leerstand befindet sich heute eine Wohngemeinschaft psychosozial betreuter Menschen im ehemaligen Hospital.